Die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland – wie weit komme ich mit einem E Auto? Reichweitentest Elektroauto: Tesla Model X – Tesla Model S – BMW i3

Die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland – wie weit komme ich mit einem E Auto? Reichweitentest Elektroauto: Tesla Model X – Tesla Model S – BMW i3

Die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland – wie weit komme ich mit einem E Auto? Reichweitentest Elektroauto: Tesla Model X – Tesla Model S – BMW i3. Elektromobilität ist die Zukunft! Diesen Satz haben Sie sicher schon oft gehört. Oder vielleicht sind Sie ja schon Besitzer eines solchen Gefährts. In den kommenden Jahrzehnten soll der Straßenverkehr ohne Öl auskommen, da dieser Rohstoff bald an seine Grenzen stößt. Eine durchaus lukrative Alternative ist hier die Elektromobilität. Ein Elektromotor hat eine deutlich höhere Energieeffizienz als ein Verbrennungsmotor. Das bedeutet, der Energieverbrauch bei gleicher Leistung sinkt erheblich. Durch die Verwendung erneuerbarer Energie aus Wind, Wasser, Biomasse oder der Sonne, ist das Elektroauto eine sehr umweltfreundliche Alternative.

Elektromobilität im Sinne des Nationalen Entwicklungsplans Elektromobilität (NEP) der Bundesregierung umfasst all jene Straßenfahrzeuge, die von einem Elektromotor angetrieben werden und ihre Energie überwiegend aus dem Stromnetz beziehen, also extern aufladbar sind.

Die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland –
wie weit komme ich mit einem E Auto? Reichweitentest Elektroauto: Tesla Model X – Tesla Model S – BMW i3

Oft halten jedoch den Verbraucher teure Anschaffungskosten und Reichweite vom Kauf des Elektromobils ab.

Gerade die Reichweitenangst scheint nur psychologischer Natur zu sein. Denn eine Durchschnittsfahrt eines deutschen Bundesbürgers beträgt täglich gerade mal 50 km. Der momentane Mittelwert eines Elektroautos beträgt jedoch schon mehr als das Doppelte an Kilometerleistung. Ein entscheidendes Kaufkriterium ist jedoch die Flexibilität eines Automobils. Denn auch der spontane Wochenendausflug mit der Familie soll ohne lange Nachladestopps auskommen.

Die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland

Wir haben drei E-Autos der neueren Generation auf Alltagstauglichkeit getestet. Den neuen SUV Model X von Tesla, die Limousine Model S von Tesla und den neuen Kleinwagen BMW i3. Hier standen vor allem die Reichweitenangaben der Hersteller im Vordergrund. Die von den Herstellern angegebenen Reichweiten basieren alle auf dem aktuellen Prüfzyklus NEFZ. Leider ist dieser wenig repräsentativ und spiegelt leider nicht die Realität wieder. Wir von misshome.de untersuchen die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland.

Die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland –
wie weit komme ich mit einem E Auto? Reichweitentest Elektroauto: Tesla Model X – Tesla Model S – BMW i3

BMW i3 60Ah

Kosten 34.950 Euro
Batteriekapazität 60 Ah mit 18,8 kWh
Verbrauch 12,6 bis 13,1 kWh/100 km
Elektrische Reichweite (NEFZ) 190 km
max. Reichweite 130 – 160 km
Antrieb Hinterachse
Leistung 170 PS
Beschleunigung 7,2 s 100 km/h
Leergewicht 1.280 Kg

Tesla Model X 90D

Kosten ab 108.200 Euro
Batteriekapazität 90 kWh
Verbrauch 22,06 kWh/100 km
Elektrische Reichweite (NEFZ) 489 km
max. Reichweite 414 km
Antrieb Vorder- und der Hinterachse
Leistung 525 PS
Beschleunigung 5,0 s auf 100 km/h
Leergewicht  2.441 kg

Tesla Model S 70D

Kosten ab 71.350 Euro
Batteriekapazität 75 kWh
Verbrauch 21,5 kwh/100km
Elektrische Reichweite (NEFZ) 490 km
max. Reichweite 417 km
Antrieb Vorder- und der Hinterachse
Leistung 422 PS
Beschleunigung 4,4 s 100 km/h
Leergewicht 2.269 Kg

Wie weit komme ich mit einem E Auto?

Um möglichst verwertbare Ergebnisse zu erzielen wurde eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 130 km/h auf der Autobahn und 50 km/h Innerorts sowie 100 km/h Außerorts eingehalten. Die Außentemperatur betrug 28 Grad Celsius, die Klimaanlage war auf 22 Grad Celsius eingestellt und das Radio war bei allen Testfahrzeugen bei mittlerer Lautstärke eingeschaltet.

Die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland
Die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland

 

Der Startpunkt unserer Testfahrt lag an den wunderschönen Elbwiesen gegenüber der Dresdner Schlösser am Käthe Kollwitz Ufer. Der erste eingeplante Stopp unserer Testfahrt war die ca. 12 km weit entfernte Dynamo Dresden Fan-Tankstelle. Von dort aus ging es dann über die Landstraße 5 km Richtung Heidenau zum neu restaurierten Lugturmgelände.

Wie weit komme ich mit einem E-Auto?
Wie weit komme ich mit einem E Auto?

 

Danach folgte eine kurze 10 km Autobahnfahrt über die A71 zur Dresdner-Südvorstadt. Die Fahrt ging dann durch ziemlich üppigen Stadtverkehr Richtung Frauenkirche und führte uns entlang des wohl bekanntesten deutschen Altstadt-Panoramas, dem Terrassenufer.

Immobiliensuche Dresden misshome.de testet Elektromobilität
Immobiliensuche Dresden misshome.de testet Elektromobilität

 

Bei schönstem Sonnenschein legten wir noch einen kurzen Halt an der Dresdner Semperoper ein, bevor wir dann zu unserer ca. 40 km langen Autobahnfahrt Richtung Nossen aufbrachen. Unsere Fahrt endete dann nach insgesamt 83 km am Maxi Autohof in Nossen, wo zum einen herkömmliche Ladestationen und zum anderen sogenannte “Supercharger” für alle Tesla Modelle aufgestellt waren.

Reichweitentest Elektroauto: Tesla Model X – Tesla Model S – BMW i3
Reichweitentest Elektroauto: Tesla Model X – Tesla Model S – BMW i3

 

Hier schlossen wir alle Fahrzeuge an den jeweiligen Ladestationen an und konnten für einen Kurzladezyklus auf einen Kaffee im Rasthof Nossen einkehren. Leider mussten wir während des Ladevorgangs feststellen, dass die Stromzapfsäule für den BMW i3 den Ladevorgang mehrmals unterbrach und unsere Weiterfahrt somit verzögert wurde. Dagegen liefen die “Supercharger” für die TESLA Modelle problemlos, wie wir über die App beobachten konnten.

Reichweitentest Elektroauto: Tesla Model X – Tesla Model S – BMW i3

Der Tesla Model X begeisterte mit bester Traktion und einem außergewöhnlich kraftvollen Antrieb, ganz ohne Zugkraftunterbrechung. Ansonsten punktet er mit viel Fahrkomfort, welcher sich auch in der sehr geringen Geräuschkulisse zeigt. Abzüge gibt es bei der Fahrwerksabstimmung. Bei schnellen Kurven neigt er zum Untersteuern – das liegt wohl nicht zuletzt auch an seinem hohen Eigengewicht von über 2,4 Tonnen. Er war im Test der verbrauchsreichste Kandidat.
Er verbrauchte satte 124 km statt der gefahrenen 83 km.

Der Tesla Model S überzeugt durch sein futuristisches Gesamtkonzept und durch die wahnsinnige Beschleunigung. Der sehr tiefe Schwerpunkt liegt auf Grund der nah am Unterboden integrierten Batterie und hat daher eine tolle Traktion. Insgesamt bringt der Tesla S alle Fahrbefehle gut auf die Straße. Der Tesla Model S war der sparsamste der drei Fahrzeuge.
Er verbrauchte 104 km statt der gefahrenen 83 km.

Dere BMW i3 wirkt auf uns als ein sehr schwungvoller und dynamischer Kleinwagen. Die nahezu lautlose Beschleunigung der 1,2 Tonnen von 7,2 Sekunden von 0 auf 100 überzeugt auf ganzer Linie. Der Wendekreis ist immens klein, rangieren gar kein Problem. Die futuristische Gestaltung der Karosse ist sehr mutig und entspricht nicht den gewohnten Kurven von BMW. Jedoch kann sich die  moderne und praktische Innenraumgestaltung sehen lassen. Leider ist die haptische Anmutung der verwendeten Materialien nicht so gut gelungen. Die Sitze sind BMW-typisch nicht so toll und speziell in der Auflagefläche deutlich zu kurz.
Der BMW i3 verbrauchte 118 km statt der gefahrenen 83 km.

Unser Reichweitentest Elektroauto zu den von den Herstellern angegebenen Fahrzeugreichweiten bei etwas wärmeren Bedingungen ist durchaus positiv zu bewerten. Denn alle angegebenen Reichweiten von Tesla sowie von BMW wurden fast eingehalten, wie oben bereits aufgezeigt.

Die Batterieforschung ist auf einem Entwicklungsstand, welcher neue und realistische Reichweiten zulässt. Der hohe Anschaffungspreis wird in Deutschland durch verschiedenste Förderprogramme gemindert. Ein Defizit besteht noch im stetigen Aufbau der Ladeinfrastruktur. Das erfolgt zum jetzigen Entwicklungsstand einfach zu langsam. Hier ist die Bundesregierung aufgefordert, ein einheitliches und flächendeckendes System bereitzustellen. Außerdem ist ein Elektroauto nur dann eine wirkliche Alternative, solange der bezogene Strom mit geringen Emissionen erzeugt wurde. D.h. wir müssen weiterhin in die regenerativen Energien investieren, um uns irgendwann nahezu emissionslos fortzubewegen.

Immobiliensuche Dresden misshime testet Elektromobilität – Die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland
Immobiliensuche Dresden misshome testet Elektromobilität – Die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland

 

Abschließend ist zu sagen, dass die Elektromobilität einen neuen Meilenstein erreicht hat. Daher sehen wir von misshome.de, dass das Elektromobil eine echte Alternative zum Verbrennungsmotor darstellt. Wir sind sehr gespannt, wie sich die Entwicklung in den nächsten Jahren fortsetzt.

Zusammenfassung:

Vorteile:

  • hohe Energieeffizienz
  • keine Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen – Die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland
  • je nach Energiequelle bis zu 85% weniger Schadstoffemission
  • sehr leise – Reichweitentest Elektroauto: Tesla Model X – Tesla Model S – BMW i3
  • hohes Anfahrtsdrehmoment
  • Rekuperation bei Bremsvorgang möglich
  • sehr geringe Betriebskosten
  • nahezu Wartungsfrei
  • keine Kfz-Steuer sowie Normalverbrauchsabgabe

Nachteile

  • hohe Anschaffungskosten
  • Reichweiten von 150km bis 500km – wie weit komme ich mit einem E Auto?
  • Ladeinfrastruktur (außer bei Tesla) unzureichend

Immobiliensuche Dresden testet Elektromobilität – Die Entwicklung des Elektroautos in Deutschland – wie weit komme ich mit einem E Auto? Reichweitentest Elektroauto: Tesla Model X – Tesla Model S – BMW i3